07. Juli 2019
Schliessung der Ausstellung des D.O.M.
Finissage

Am Wochenende des 6. und 7. Juli 2019 verabschiedete sich das Deutsche Optische Museum in eine mehrjährige Umbauphase zur vollkommenen Umgestaltung des Museums. Bei verlängerten Öffnungszeiten und freiem Eintritt konnten sich die Besucher*innen ein letztes Mal in der Ausstellung umschauen und im Rahmen von öffentlichen Führungen den Nachbau der historischen Zeiss-Werkstatt besuchen. Das Team des D.O.M. stand vor Ort für Gespräche zur Verfügung. Im Rahmen eines besonderen Projektes sammelten wir zudem Erinnerungen des Publikums an das ehemalige Optische Museum. Den feierlichen Schlusspunkt bildete am Sonntag eine Rede unseres Museumsdirektors Prof. Dr.-Ing. Timo Mappes, in der er einen Eindruck der neuen Ausrichtung gab: Gezeigt werden wird ab 2023 ein Dreiklang aus interaktiven, erlebbaren optischen Experimenten, bedeutenden historischen Instrumenten und deren Anwendung, sowie einem stets aktuellen Schaufenster der Optikforschung. So sollen die Besucher zukünftig Optik im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ können. Zudem wird jeder den enormen Erkenntnisgewinn in allen Bereichen der Natur- und Lebenswissenschaften erfassen, den die Optik erst ermöglicht – und modernste Forschungsergebnisse sollen im D.O.M. verständlich und begeisternd nähergebracht werden. Nach diesem Ausblick auf die grundlegende Umgestaltung verschloss er symbolisch die Türen zur jetzigen Ausstellung. Die Gelegenheit für einen letzten Besuch des Deutschen Optischen Museums nahmen an diesem Wochenende über 1.000 Personen wahr. Am gleichen Tag ging die neue Website des D.O.M. online, auf der Interessierte künftig den Fortschritt der Neugestaltung verfolgen können.